TCM Nackenbehandlung, was passiert da?

Vereinfachte Darstellung des Nackens. Gezeigt werden die Halswirbel C1 bis C7.

Bildrecht: Georg Rütsche.

Die chinesische (manuelle) Nackenbehandlung erfolgt nach der TCM Anamnese, Inspektion, funktioneller Untersuchung sowie allfälligen Zusatztests. Durch dieses Vorgehen kann zielgerichtet in Muskelschichten und im Meridianverlauf gearbeitet werden.

Die verspannten und schmerzhaften Strukturen werden mit Akupressur und unterschiedlichen Grifftechniken im Bereich von C1 bis C7 (sieben Halswirbel, siehe Bild) behandelt. Gemäss individuellem Therapiekonzept können Moxa, Wärmelampe und Schröpfen unterstützend eingesetzt werden.

Bei Fragen oder für Terminabsprachen können Sie mich gerne kontaktieren.

Ihre Andrea J. Obrist